Helen Hefter M. Arch. Georg Hefter Dipl.-Ing. Architekt und Zimmerer - Ökologisches Bauen und Holzbau im Raum Witzenhausen, Kassel und Göttingen

Das Torii wird aufgerichtet.

Kesurokai 2007

Torii

Genehmigunsplanung für einen traditionellen japanischen Torbau in Mützingen

Idee: Hannes Schnelle, Ausführung durch die Teilnehmer der Kesurokai 2007.

Aus der Baubeschreibung: Ein Torii ist ein Element der traditionellen japanischen Architektur, ein Tor, das einen Eingang markiert. Unser Torii ist ein Holztor in traditioneller japanischer Verzimmerung, das im Rahmen des internationalen Handwerkertreffens "Kesurokai" erstellt werden soll. Es bildet den Eingang zum Gelände der "Mützingenta" im Wendland. Torii haben alle zwei Querbalken: den oberen (kasagi), der auf den beiden senkrechten Säulen aufliegt, und den unteren (nuki), der durch die senkrechten Säulen hindurchgeht und sie miteinander verbindet. Die senkrechten Säulen werden durch einen Bock gestützt, der aus 4 senkrecht stehenden kleineren Holzständern besteht . Die senkrechten Säulen und Ständer stehen jeweils auf einem behauenen Naturstein, der wiederum auf einem Betonpunktfundament steht. Ein verzinktes Stahlrohr verbindet diese 3 Elemente kraftschlüssig.

torii einweihung
Am Ende des internationalen Handwerkertreffens wird das Torii feierlich eingeweiht.